Alles begann in der Zeit des Lockdowns der ersten Covid-19 Welle. Wir haben unsere Familien vermisst, unsere Freunde, unsere Kollegen. Alle Kinder haben bunte Regenbögen gemalt. Mit Kreide auf der Strasse oder auf Papier an die Fenster geklebt. Als Zeichen der Sehnsucht nach den Freunden und der Botschaft: Du bist nicht allein! In der Einsamkeit der Quarantäne waren wir alle gleich. Es war ein Rückbesinnen auf das Lokale, Nahe, Bekannte und gleichzeitig die grosse Sehnsucht nach dem Fernen, der Freiheit, der Welt.

Und dann kam die Idee: Ein Statement, mit dem man ausdrückt, dass man jemanden vermisst und an ihn denkt. Dazu noch, dass wir alle in einem Boot sitzen und man nur in der Gemeinschaft stark ist. Ein Gruß, eine Umarmung und ein Kuss unter Freunden! Da viele unserer Freunde nicht in Hamburg wohnen, war schnell klar, dass man das Statement mit Städten verbinden müsste - und mit Socken!

Warum Socken? Weil ich schon immer auf der Suche nach coolen Socken war. Thank God Tennis Socks are back! Ich mag einfach diesen lässigen Style, den man mit jedem Outfit kombinieren und pimpen kann. Konventionen überwinden, einfach man selbst sein und die Message teilen. `Cause we are better together!  

XOXO aus Hamburg, 

Euer Oliver